Geophysik





Aus der Geophysik entlehnte Methoden erlauben es, einen Einblick in die im Boden verborgenen Strukturen zu gewinnen.





1.

Obfelden, Lunnern - Magnetikmessungen im Bereich eines römischen Vicus

2.

Radarmessungen im Areal eines römischen Gutshofes bei Dällikon ZH (Aufsicht - dreidimensional)

3.

Dällikon ZH (Seitenansicht - dreidimensional)

Durch die hochauflösende Messung kleinster Änderungen physikalischer Grössen können archäologische Überreste sichtbar gemacht werden. Bei den Messungen des elektrischen Widerstandes (Elektrik) und des Erdmagnetfeldes (Magnetik) werden die Daten zu einem Graustufenbild verarbeitet. Beim Bodenradar sind sogar dreidimensionale Darstellungen möglich.

Geophysik allgemein:
Magnetische Prospektion in der Archäologie (Helmut Becker, BLfD, München)
Ganzer Artikel als PDF


Links:
Die geophysikalische Prospektion:
http://mailbox.univie.ac.at/elisabeth.trinkl/forum/forum0297/02prosp.htm

Magnetik in Österreich:
http://www.univie.ac.at/vias/geo/geo_d.html

Geophysical Prospection:
http://www.brad.ac.uk/acad/archsci/subject/archpros.html




Methoden




Luftbild




Feldbegehungen




Geophysik




Konventionelle
Feldarchäologie






Tauchgrabungen




Bauunter-
suchungen






Typologie




Quellenforschung




Dendro-
chronologie






C-14-Datierung




Archäobotanik




Archäozoologie




Restaurierung








Forschung



Hintergründe



Kontakt







Home
Kontakt
Links
Impressum
Newsletter



Starch



Archäologie



Ausgrabungen



Institutionen



Zum Anfassen



Museen/Vereine