C-14-Datierung





C14-Datierung:
Mit der C14- oder Radiokarbonmethode ist es möglich, das absolute Alter von organischen Stoffen – z. B. Holzkohlereste, Holz- und Knochenartefakte, Getreidekörner – zu bestimmen.





1.

Probenentnahme auf einer Ausgrabung

2.

Probenaufbereitung im Labor (Foto Geogr. Institut Uni ZH)

3.

Messapparat (Foto Geogr. Institut Uni ZH)

Jedes Lebewesen nimmt laufend den natürlich in der Atmosphäre vorkommenden, radioaktiven Kohlenstoff C14 auf, und gibt einen Teil davon als Stoffwechselprodukt auch wieder ab. Auf diese Weise besteht im lebenden Organismus ein Gleichgewicht mit dem normalen Kohlenstoff C12. Dieses Verhältnis beginnt sich erst ab Eintreten des Todes zu verschieben, da nun kein C14 mehr aufgenommen werden kann. Mit Hilfte der Halbwertszeit des radioaktiven Kohlenstoffes kann so der Zeitpunkt des Todes berechnet werden.



Links zu C-14-Labors:

Labor Uni Zürich, Radiokarbonmethode:
http://www.geo.unizh.ch/c14/

Labor ETH Zürich, Radiokarbonmethode:
http://www.ipp.phys.ethz.ch/research/experiments/tandem/ams.html




Methoden




Luftbild




Feldbegehungen




Geophysik




Konventionelle
Feldarchäologie






Tauchgrabungen




Bauunter-
suchungen






Typologie




Quellenforschung




Dendro-
chronologie






C-14-Datierung




Archäobotanik




Archäozoologie




Restaurierung








Forschung



Hintergründe



Kontakt







Home
Kontakt
Links
Impressum
Newsletter



Starch



Archäologie



Ausgrabungen



Institutionen



Zum Anfassen



Museen/Vereine