Highlights



Gemeinden



Bildergalerie



Methoden



Forschung



Hintergründe



Geschichten



Kontakt







Stadel





Eine bei Bauarbeiten in der Nähe des Schulhauses von Windlach zum Vorschein gekommene, gelochte Steinaxt sowie ein Steinbeil und verschiedene Feuersteinabschläge aus der Flur „Endloch“ belegen eine Besiedlung dieser Landschaft ab der Jungsteinzeit. Kulturschichten sowie einige Tonscherben, die beim Bau der Gasleitung in der Nähe von „Raat“ festgestellt wurden, datieren in die Bronzezeit.
Bereits 1865 entdeckte man beim Bau des Schulhauses von Windlach einen mit Asche und Kohlen gefüllten Topf; leider ist das Fundstück heute verschollen, so dass keine zeitliche Einordnung erfolgen kann. Von der eindrücklichen Befestigungsanlage auf einem Sporn des Stadlerbergs weiss man bis heute ebenfalls nur wenig. Im Jahre 1892 sollen im Wallbereich Feuersteinobjekte entdeckt worden sein, die zumindest eine Begehung des Platzes in prähistorischer Zeit belegen.
In Windlach, Areal „Winkel“ war man auf Gemäuerreste gestossen, die zu einem römischen Gebäude gehört haben sollen.
Im Gebiet von Schüpfheim wurden bei Bauarbeiten zahlreiche frühmittelalterliche Gräber zerstört. Unter den erhaltenen Funden, heute im Schweizerischen Landesmuseum Zürich, befinden sich eine Omegafibel, ein Ohrring, einige Glasperlen sowie ein Messer.
Im 18. und 19. Jh. wurde am Raater Berg Kohle abgebaut. Die Stollen dieses Bergwerks sind heute nicht mehr zugänglich.








Home
Kontakt
Links
Impressum
Newsletter



Starch



Archäologie



Ausgrabungen



Institutionen



Zum Anfassen



Museen/Vereine