Highlights



Gemeinden



Bildergalerie



Methoden



Forschung



Hintergründe



Geschichten



Kontakt







Adlikon





Abgesehen von einigen Silices fehlen auf dem Gemeindegebiet von Adlikon bislang Spuren prähistorischer Zeitstellung.
An zwei verschiedenen Orten sind dagegen die Überreste römischer Gutshöfe zum Vorschein gekommen. Von weiteren Fundplätzen dieser Zeitperiode kennt man Einzelfunde wie Münzen und Keramik. Im Areal „Wildbuck“ wird ein römischer Weg vermutet.
Ein einzelnes Steinplattengrab datiert wohl frühmittelalterlich. Im Schweizerischen Landesmuseum Zürich befindet sich eine eiserne Lanzenspitze, die ebenfalls aus einem frühmittelalterlichen Grab stammen könnte.
Besonders zahlreich sind die mittelalterlichen Überreste, darunter mehrere Sodbrunnen. In „Dätwil“ bestand vom15. bis frühen 16. Jh. ein Beginenhaus, von welchem im 19. Jh. Mauerreste freigelegt wurden. Historische Quellen weisen zudem auf verschiedene Wüstungen hin.








Home
Kontakt
Links
Impressum
Newsletter



Starch



Archäologie



Ausgrabungen



Institutionen



Zum Anfassen



Museen/Vereine