Highlights



Gemeinden



Bildergalerie



Methoden



Forschung



Hintergründe



Geschichten



Kontakt







Hütten





Bis heute liegen noch keine prähistorischen oder römischen Besiedlungsspuren aus dem Gemeindegebiet von Hütten vor.
Das am Nordhang des Höhronen gelegene und 1270 erstmals erwähnte Dorf („ze dien Hütten“) wurde wegen seiner Lage im Grenzgebiet zur Innerschweiz während des 1. und 2. Villmerger Krieges in die Ereignisse mithineingezogen, bei welchen 1656 ein Grossteil des Dorfes und die 1496 geweihte Kapelle niedergebrannt wurden. Die in den Fluren „Schanz“ und „Tannenhof“ errichteten Befestigungsanlagen der Zürcher sind heute im Gelände nur noch in letzten Resten erkennbar.
Am Ort der niedergebrannten Kapelle wurde 1668 ein Neubau errichtet, der im Jahre 1855 der heutigen Kirche weichen musste.








Home
Kontakt
Links
Impressum
Newsletter



Starch



Archäologie



Ausgrabungen



Institutionen



Zum Anfassen



Museen/Vereine