Highlights



Gemeinden



Bildergalerie



Methoden



Forschung



Hintergründe



Geschichten



Kontakt







Hirzel





Bis heute liegen nur spärliche archäologische Überreste aus dem Gemeindegebiet von Hirzel vor.
Ob die römische Münze des Kaisers Domitian, die an der Dorfstrasse entdeckt wurde, als Hinweis auf einen früh genutzten Verkehrsweg gedeutet werden soll oder der erste Hinweis auf eine römische Siedlung ist, bleibt vorerst noch unklar.
Alle anderen Fundstellen sind mittelalterlich oder jünger, so die ehemalige St. Niklauskapelle unterhalb der heutigen Kirche oder die Einsiedelei „Brudergut“, welche auf einer Karte aus dem Jahre 1667 südlich der Flur „Chalbisau“ verzeichnet ist.
Im 17. Jh. stand auf dem Zimmerberg eine Hochwacht als Teil des zürcherischen Verteidigungssystems.









Home
Kontakt
Links
Impressum
Newsletter



Starch



Archäologie



Ausgrabungen



Institutionen



Zum Anfassen



Museen/Vereine