Highlights



Gemeinden



Bildergalerie



Methoden



Forschung



Hintergründe



Geschichten



Kontakt







Ellikon





Im Jahre 1964 fand ein Bauer im Areal „Im Moos“/ „Baumacher“ eine jungsteinzeitliche Knaufhammeraxt, die den bislang ältesten prähistorischen Fund auf dem Gemeindegebiet darstellt.
Im Jahre 1865 grub Ferdinand Keller im „Oberholz“ zwei Grabhügel aus. Im einen Tumulus entdeckte man ein oder zwei hallstattzeitliche Brandgräber mit einer grossen Zahl von Tongefässen als Beigaben, im anderen Hügel fand man eine grosse, wohl ebenfalls hallstattzeitliche Brandschicht sowie eine römische Nachbestattung.
Aus römischer Zeit liegen verschiedene Einzelfunde (u.a. Münzen) sowie noch wenig gesicherte Hinweise auf Baureste vor. Wo genau die wichtige Verbindungsstrasse von Oberwinterthur (Vitudurum) nach Pfyn (Ad Fines) verlief, ist noch ungeklärt.
Im Areal „Hallgarten“ kamen 1951 beim Erstellen einer Jauchegrube Skelettreste zum Vorschein, die aber nicht genauer datiert werden können.









Home
Kontakt
Links
Impressum
Newsletter



Starch



Archäologie



Ausgrabungen



Institutionen



Zum Anfassen



Museen/Vereine