Highlights



Gemeinden



Bildergalerie



Methoden



Forschung



Hintergründe



Geschichten



Kontakt







Dachsen





Bei Feldbegehungen in den 1990er Jahren kamen an verschiedenen Orten zahlreiche bearbeitete Feuersteine zum Vorschein. In der Flur „Lauferfeld“ fand man das Fragment einer kleinen Kalksteinperle, welche in die zweite Hälfte des 5. Jt. v. Chr. datiert.
Im Jahre 1906 erwarb das Schweizerische Landesmuseum Zürich eine bronzezeitliche Lanzenspitze aus Dachsen, deren genauer Fundort leider nicht mehr bekannt ist.
Im „Seewadel“ entdeckte man 1952 ein mit einer grosser Steinplatte abgedecktes Grab der Hallstattzeit, das mehrere Tongefässe enthielt.
Ein im Bereich des Rheinufers vermuteter römischer Wachturm konnte bis heute nicht nachgewiesen werden.
Im Areal „Steinboden“ kamen 1886 und 1973 mehrere frühmittelalterliche Bestattungen zum Vorschein; unter den Funden sind zwei bronzene Riemenzungen.








Home
Kontakt
Links
Impressum
Newsletter



Starch



Archäologie



Ausgrabungen



Institutionen



Zum Anfassen



Museen/Vereine