Highlights



Gemeinden



Bildergalerie



Methoden



Forschung



Hintergründe



Geschichten



Kontakt







Bassersdorf





Bei Ausgrabungen im „Hagenholz“ konnte 2001 ein Bestattungsplatz der Hallstattzeit nachgewiesen werden. Es handelt sich um die bislang frühesten gesicherten Spuren menschlicher Besiedlung im Gemeindegebiet von Bassersdorf. Im einen Grab, welches ursprünglich wohl von einer mächtigen Steinpackung überdeckt war, fanden sich acht z.T. verzierte Tongefässe sowie ein kleines Eisenmesser. Eines dieser Gefässe diente als Urne für den Leichenbrand der bestatteten Person.
Wenig weiss man bis jetzt über den mit Wall und Graben befestigten Sporn im Gebiet „Homberg“. Ein einzelnes bearbeitetes Feuersteingerät deutet auf eine Benutzung dieses Platzes schon in prähistorischer Zeit hin.
Im Bereich der reformierten Kirche stand in römischer Zeit ein Gurtshof. Bei Ausgrabungen im Jahre 1963 kamen unter der Sakristei Mauerreste und Teile einer Hypokaustanlage zum Vorschein. Die im 19. Jh. im Areal „Heidenburg“ zum Vorschein gekommen römischen Funde deuten auf einen weiteren Siedlungsplatz dieser Epoche hin.






Links


Homepage der Gemeinde Bassersdorf





Home
Kontakt
Links
Impressum
Newsletter



Starch



Archäologie



Ausgrabungen



Institutionen



Zum Anfassen



Museen/Vereine